Must-Haves im Sommer 2016

sommer-must-havesWenn man sich die Models auf den Pariser, New Yorker und Mailander Laufstegen anschaut, dann wird einem diesen Sommer auf jeden Fall nicht schwarz vor Augen, denn der Trend geht eindeutig zu knalligen Farben und ausgefallenen Mustern. Irgendwie ist die Kombination von schickem Kleid und bunter Bomberjacke schrill, aber gerade das macht den Stil aus und wirkt inspirierend.

Die Stars der Saison sind wohl die echt schrillen und zum Teil lustigen Hippiekleider, wie Sie auch von vielen It-Girls getragen werden. Gerade die beliebte Marke Chloés hat auf den vielen Fashion Weeks ihre facettenreiche Kollektion an hippigen Kleidern in auffälligen Farben vorgestellt.

Besonderer Beliebtheit erfreuen sich im Frühjahr und Sommer diesen Jahres Karos. Ob Hosen, Kleider, Blusen oder Tops – alles darf kariert und bunt aussehen. Trendsetter hierfür ist unter anderem Victoria Beckham, die eine große Kollektion an verschiedenartigen Kleidern in Karo-Optik kreiert hat. Das Schuhwerk dazu ist eine echte Geschmacksache und gefällt oder eben nicht: Schlichte Pantoffeln in gediegenen Farben, in denen man einfach hineinschlüpfen kann.

dressFür mich persönlich passen ein stilvolles Kleid und solche Schlappen nicht wirklich zusammen, aber Mode-Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Einige Stars, wie Rihanna oder Kate Hudson, scheinen diesen Stil zu mögen und setzen auf Marken wie Victoria Beckham und Jill Sander. Mir persönlich gefallen da zur Zeit auch Kleider der Marke Riani, die auch eher bezahlbar sind. Dazu gibt’s ganz interessante Infos bei Edelkleidung.com, die immer etwas ausführlicher über einzelne Labels schreiben. Find ich ganz cool.

Letztere setzt mit spacigen Metallic-Hosen einen neuen Sommer-Trend, dem sicherlich viele modebewusste Mädchen folgen werden. Dazu ein schickes Carmen-Top, welches einen wunderbaren Ausblick auf die Schultern freigibt. Am besten noch mit Fransen am Saum, denn diese sollen in diesem Jahr auch wieder total in sein.

Die Sommerfarbe 2016 wird wohl Orange sein. Nicht etwa orange Accessoires, wie Handtaschen oder Haarbänder, sondern Orange von Head-to-Toe, wie es berühmte Designer immer sagen. Also am Besten alles in Orange kaufen und schon liegt man in diesem Jahr voll im Trend. Wem es gefällt, auszusehen, wie ein Fruchtbonbon, der kann sich über diesen neuen Trend ja nun wahrlich nicht beschweren.